Seit 01.07.2017 in Kraft: Prostituierten-"Schutz"-Gesetz

Henri de Toulouse-Lautrec

Henri de Toulouse-Lautrec

Das neue Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) wird mehr schaden statt schützen - bei immensen Kosten für Länder und Kommunen.   ProstituiertenSCHUTZ - der Titel des am 01.07.2017 in Kraft getretenen Gesetzes ist irreführend. Denn es sieht eine Reihe von Pflichten für Prostituierte vor, mit denen sie überwacht und kontrolliert werden sollen. Die ursprünglichen Ziele des Gesetzes, nämlich die Rechte von Prostituierten zu stärken, sie vor Gewalt, Zwang, Ausbeutung und vor gesellschaftlicher Stigmatisierung zu schützen, werden von diesem Gesetz weit verfehlt. Es drohen stattdessen neue Gefahren – bei immensen Kosten für Länder und Kommunen. Dieses Gesetz wird mehr schaden statt zu schützen.

AIDS-Hilfe Chemnitz e.V.
Karl-Liebknecht-Straße  17b 09111 Chemnitz

0371 415223
info@chemnitz.aidshilfe.de

Bitte sende keine vertraulichen Informationen per E-Mail. Ruf uns stattdessen lieber an.

Beratungszeiten
(oder nach Vereinbarung):
Montag & Mittwoch
11:00 – 16:00 Uhr
Dienstag & Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr

Schnelltests auf HIV, Syphilis und HCV - Derzeit leider nicht möglich
kostenlos | anonym | vertraulich 
Vereinbare bitte einen Termin.

Mitglied werden?
Ehrenamt unterstützen?
Praktikum absolvieren?