Ausstellung »GROßE FREIHEIT– liebe.lust.leben.« kommt nach Chemnitz

Mit der Ausstellung »GROßE FREIHEIT– liebe.lust.leben.« greift die BZgA auf unkonventionelle Art und Weise ein Thema auf, das vielen Menschen noch viel zu wenig bekannt ist: Das Risiko, sich mit einer sexuell übertragbaren Infektion, STI, anzustecken und daran zu erkranken.

In der Erlebnisausstellung begegnen Besucher*innen acht fiktiven Protagonisten, mitten aus dem Leben gegriffen. Alle acht wünschen sich die »GROßE FREIHEIT«, ihre Liebe und ihre Lust auszuleben. Und alle müssen entscheiden, wie sie dabei mit den Themen STI und HIV umgehen.

Die Ausstellung gastierte vom 19.03.2018 bis zum 24.03.2018 auf dem Neumarkt in Chemnitz .

Insgesamt besuchten 5724 interessierte Bürger*innen das Projekt, darunter zahlreiche Schulklassen. Wir sagen DANKE an alle, die dabei geholfen haben, dass es ein solcher Erfolg wurde!


Neuer Vorstand gewählt

Am 06. März 2018 wurden Therese Chlupac, Nico Richter und André Schenkel erneut von der Mitgliederversammlung zum Vorstand des AIDS-Hilfe Chemnitz e.V. gewählt.

Wir freuen uns auf zwei weitere gemeinsame Jahre und gratulieren ganz herzlich.


Verleihung der Sächsischen Ehrenmedaille

Die Sächsische Ehrenmedaille "Für herausragende Leistungen im Kampf gegen HIV und AIDS" wird jährlich durch die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz - Barbara Klepsch - verliehen.

Im Jahr 2017 wurde Herr Dr. med. Andreas Jenke ausgezeichnet. Er ist Inhaber einer HIV-Schwerpunktpraxis in Dresden und Vorstand im Arbeitskreis Infektiologie e.V.

Die festliche Übergabe fand am 9. Januar 2018 im Travestie-Revue-Theater "Carte Blanche" in Dresden statt.


Weißt du eigentlich, wie sexy du bist?

 

Die Gewinnerin unseres Preisausschreibens weiß es - Danke Paula! Deinen Spruch gibt's jetzt auf coolen Beuteln, erhältlich bei uns!

Wir bedanken uns auch bei allen anderen, die mitgemacht haben.


Welt-Aids-Tags-Brunch

Offener Brunch für alle, die uns und unsere Arbeit kennenlernen möchten.

Seit 1988 findet jährlich am 01. Dezember der Welt-Aids-Tag statt. Ziel ist es für ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung zu sensibilisieren und zu zeigen, dass wir alle positiv zusammenleben können.

Anlässlich dieses Tages öffnen wir die Türen unserer Beratungsstelle und laden euch zum Brunchen und Quatschen ein. Alles, was ihr schon immer fragen wolltet, könnt ihr an diesem Tag loswerden. Wir freuen uns auf euch!

Als besonderer Gast gewährt uns Dr. Thomas Heuchel Einblicke in die Arbeit seiner HIV-Schwerpunktpraxis in Chemnitz.

Um besser planen zu können, gebt uns bitte eine kurze Rückmeldung über euer Kommen. Vielen Dank.

Ort:AIDS-Hilfe Chemnitz e.V.
Karl-Liebknecht-Straße 17b
09111 Chemnitz
Beginn: 11:00 Uhr
Ende: 15:00

Unser Projekt "Hand on Heart" in der Presse

Artikel: "Was Ausländer über Sex lernen"
Freie Presse Chemnitz | 04.08.2017


Seit 01.07.2017 in Kraft: Prostituierten-"Schutz"-Gesetz

Das neue Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) wird mehr schaden statt schützen - bei immensen Kosten für Länder und Kommunen.  
ProstituiertenSCHUTZ - der Titel des am 01.07.2017 in Kraft getretenen Gesetzes ist irreführend. Denn es sieht eine Reihe von Pflichten für Prostituierte vor, mit denen sie überwacht und kontrolliert werden sollen. Die ursprünglichen Ziele des Gesetzes, nämlich die Rechte von Prostituierten zu stärken, sie vor Gewalt, Zwang, Ausbeutung und vor gesellschaftlicher Stigmatisierung zu schützen, werden von diesem Gesetz weit verfehlt. Es drohen stattdessen neue Gefahren – bei immensen Kosten für Länder und Kommunen. Dieses Gesetz wird mehr schaden statt zu schützen.


Seit Oktober 2016: PrEP-Zulassung für Deutschland

Prep Foto
Prep Erläuterung

2015: HIV-Labortests sind schon nach 6 Wochen aussagekäftig

Diagnostisches Fenster
Diagnostisches Fenster RS

AIDS-Hilfe Chemnitz e.V.
Karl-Liebknecht-Straße  17b
09111 Chemnitz

Telefon: 0371 415223
Mail: info@chemnitz.aidshilfe.de 

Beratungszeiten
(oder nach Vereinbarung):
Montag & Mittwoch
11:00 – 16:00 Uhr
Dienstag & Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr

Mitglied werden?
Ehrenamt
unterstützen?
Praktikum absolvieren?